Deutschland – Schonzeiten und Mindestmaße für Fische 2019

Die Schonzeiten für Fische sind in Deutschland nicht zentral geregelt, sondern jedes Bundesland hat seine eigenen Regelungen zu den Schonzeiten und Mindestmaßen. In diesem Beitrag sind alle Bundesländer in Deutschland verlinkt.

In Deutschland angeln

Welche Fische dürfen wann geangelt werden?

In Deutschland gibt es wie beim Jagen auch fürs Angeln Schonzeiten und Mindestmaße (Schonmaße). In dieser Zeit ist es nicht erlaubt den Fischen nachzustellen, um den Fischen ein ruhigeres Ablaichen zu ermöglichen, damit die Fischbestände aufrecht erhalten werden können. Diese Zeiten sind von Fisch zu Fisch unterschiedlich und auch in Deutschland von Bundesland zu Bundesland.

Manche Fischarten haben lange Schonzeiten, da z.B. der Lachs sich in den warmen Monaten im Salzwasser aufhält und fürs Laichen in den kalten Monaten die Flüsse hoch schwimmt und sich dort noch ein wenig aufhält, wodurch die Schonzeit dementsprechend lang sein muss, um diese Art zu schützen.

Weil die Schonzeiten in Deutschland nicht pauschal abgebildet werden können, haben wir für jedes Bundesland einen eigenen Beitrag erstellt, in dem die Schonzeiten und Mindestmaße nachgeschaut werden können.

HINWEIS: Alle Angaben zu den Schonzeiten sind ohne Gewähr. Wir haben die Informationen zwar sorgfältig geprüft, allerdings kann sich immer ein Fehler einschleichen oder eine Gesetzesänderung verabschiedet werden. Daher übernehmen wir keine Haftung oder Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der Daten.

Wenn Du einen Fehler in unserer Fischschonzeiten-Tabelle finden solltest, würden wir Dich bitten, uns eine E-Mail zu senden. Damit hilfst Du nicht nur uns sondern auch weiteren Nutzern.